Die LAG WfbM Brandenburg trauert

von 30. April 2021Allgemein0 Kommentare

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten im Land Brandenburg ist entsetzt und tief betroffen vom gewaltsamen Tod von vier Menschen im Oberlinhaus in Potsdam.

Die unvorstellbare Tat macht uns alle traurig und fassungslos.

Das Oberlinhaus zeichnet sich durch hohe fachliche Standards aus. Es wird von uns auch für die gelebten Werte einer tiefen Achtung vor dem Leben und der Nächstenliebe geschätzt.

Das schreckliche Verbrechen macht uns bewusst, dass wir mit unseren Diensten und in unseren Einrichtungen trotz aller Vorkehrungen nie vollständig geschützt sind.

Wir trauern mit den Hinterbliebenen, den Angehörigen und Freunden, aber auch mit unseren Kolleginnen und Kollegen im gesamten Oberlinhaus.

Im Namen des Vorstands der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen
Frank-Michael Würdisch

Feedback & Ergänzungen

Schreiben Sie uns einen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Informationen

Gästebuch

Gästebuch

Als Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen blicken wir auf eine erfolgreiche Entwicklungsgeschichte zurück, die wir einer Vielzahl von Kooperationspartnern zu verdanken haben. Leider muss unser Festakt zum 30-jährigen Gründungsjubiläum...

mehr lesen
Die Chronik

Die Chronik

Die LAG WfbM Brandenburg feiert im Jahr 2020 ihr 30-jähriges Bestehen. Hier geht es zur Chronik vom Gründungsjahr 1990 bis heute.

mehr lesen